Herzlich Willkommen

NORÐBEBEN – bittersüß bedeutungslos

Banner: Aufregend - verführerisch - anders

Nordbeben - bittersüß bedeutungslos: Buchansicht mit Kindle daneben

Auf der Suche nach Freiheit und Abenteuern geht Eva fürs Master-Studium nach Kopenhagen. Frisch getrennt nimmt sie sich vor, ihr Leben mit bedeutungslosen Affären zu genießen und sich emotional von Männern fernzuhalten. So recht will ihr das nicht gelingen, immer wieder gerät sie in Konflikt mit den Vorstellungen ihrer Verehrer. Ein Mann zieht sie gegen ihren Willen in seinen Bann: Der Doktorand Tarjos wirkt gefährlich und unnahbar, und doch – oder gerade deshalb – erlebt sie mit ihm höchste Lust. Tarjos entführt sie in eine andere Welt. Doch will Eva ihr altes Leben hinter sich lassen?

Der Urban Fantasy Roman „bittersüß bedeutungslos“ erzählt von der Suche nach selbstbestimmter Lust in einer Welt, in der vieles bedeutungslos erscheint. Im ersten Band der Reihe norðbeben muss sich Eva mit ihrer Furcht vor Veränderung und mit Menschen auseinandersetzen, die ganz anders sind als sie selbst.

Probelesen oder direkt im Buchhandel oder hier bestellen:

                              u.v.m

NORÐBEBEN – bittersüß wehrlos

Ihr erstes Jahr an Kopenhagens Universität ist noch nicht vorüber, da werden Eva und ihre Freunde vor neue Herausforderungen gestellt. Evas lustvolles Verhältnis mit Tarjos erfährt eine harte Probe, als sie sich auf eine romantische Beziehung mit einem anderen einlässt. Während sie zwischen beiden Männern hin- und hergerissen ist, verschwinden in Kopenhagen
immer wieder Menschen spurlos. Die Stadt steht vor großen Veränderungen. Muss die Wahrheit über Evas Freunde offenbart werden? Doch wie würde die Welt reagieren?

»Bittersüß wehrlos« bildet den zweiten Band der Urban Fantasy Reihe norðbeben und thematisiert den Umgang mit Andersartigkeit in einer modernen Gesellschaft.

Probelesen oder direkt im Buchhandel oder hier bestellen:

                              u.v.m

Der gefesselte blaue Elefant

Wortfetzen drangen durch die geschlossene Bürotür. Sie konnte hören, dass er missmutig war. Wie immer in letzter Zeit. Zu Beginn hatte er noch optimistisch geklungen...
Read More

Grün

Sie wusste nicht, was sie dort überhaupt suchte. Natürlich hatte sie arbeiten und Geld verdienen müssen, aber musste es ausgerechnet an diesem Ort sein? Was...
Read More

Frühling II

Du erwachst still und leiseVor den Augen der blinden,der tauben und sünden-begeh´nden GeschöpfenUnd beginnst deine Reise. Du verströmst still und leiseDen Duft deines WesensDen Ursprung...
Read More